Vom Publizieren


Kann ich mit Büchern Geld verdienen?

etwa 5-15% aller Autorinnen und Autoren verdienen mit ihren Büchern mehr Geld als sie für die Herstellung der Bücher ausgegeben haben. Selbst bei renommierten Publikumsverlagen erhalten Autorinnen und Autoren nicht mehr als 8-15% des Ladenverkaufspreises als Honorar. Bei üblicherweise 3000 verkauften Exemplaren für erfolgreiche Bücher ergibt das bei einem Ladenpreis von 16€  3840€-7200€. Das verteilt sich über in der Regel 3 Jahre.

Der Rest verdient extrem weniger. Bücher zu schreiben, um davon zu leben, ist also für 85-95% aller Autorinnen und Autoren Illusion.

Einige wahre Worte von Andreas Eschbach über das Schreiben und den damit erzielbaren Gewinn.

Warum sollte ich dann aber Bücher publizieren?

Es gibt fünf Gründe: Kontakt, Status, Lust, Identität, Transfer:

  1. Kontakt: Sie haben etwas zu sagen. Mit Büchern können Sie Kontakt zu allen aufnehmen, die Ihnen zuhören, sie lesen möchten. Das Buch ist das Medium Ihrer sozialen Kontakte, eine geschlossene, geordnete, kommunizierbare Form für Ihr Weltverständnis, Ihr Denken, Ihre Ideen.
  2. Status: Sie beweisen der Welt, dass Sie als Autorin, als Autor auftreten können. Sie beweisen, dass Sie schreiben können. Es gilt nicht mehr die Rappertechnik: „Mein Auto, mein Haus, meine Uhr, meine Frau“, weil jeder vermutet, sie zeigen nur Schulden vor und die Frau ist wahrscheinlich eine Hostess.
    Mit einem Buch beweisen Sie Eigenständigkeit, Weltsicht, Individualität und Fähigkeiten. Bücher sind die neuen, überprüfbaren Statussymbole.
  3. Lust: Es macht Spaß, zu schreiben. Es ist anstrengend, schmerzhaft, aufwendig und schwierig. Genauso wie ein Marathonlauf. Und es macht einen Heidenspaß. Es macht glücklich und zufrieden.
  4. Identität: Wir erkennen uns in unseren Produkten. Das Buch ist das höchste aller Produkte, denn es ist die direkte Widerspiegelung dessen, was uns als Menschen ausmacht. Das Buch als geschriebene Erzählung verrät uns etwas über uns (und Anderen auch). Durch das Buch werden Sie derjenige und diejenige, die sie sind, sie werden sich selbst bewusst.
  5. Transfer: Wie sag ich‘s meinem Kinde? Wie übertrage ich meine Erfahrungen, meine Erinnerungen, mein Wissen an Andere? Mit Büchern. Ob als Krimi, Vampirroman, wissenschaftliche Monographie oder als Memoirenband, die Buchform gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Denkwelt an andere Menschen zu übermitteln. In unserer Zeit des Lärms gilt als wichtigster Wert, gehört zu werden. Mit Büchern ist das möglich.

Dabei unterstütze ich Sie.

Wer wird nicht einen Klopstock loben, doch wird ihn jeder lesen? Nein! Wir wollen weniger erhoben und dafür mehr gelesen sein! (Lessing)

Es lohnt sich also doch auch finanziell!

Kontakt, Status, Lust, Identität und Transfer sind die Motivatoren, für die Sie schlussendlich Geld erhalten. Mit Büchern belegen Sie ihre Leistungsfähigkeit. Auch eine Diplomarbeit oder eine Dissertation ist nur ein Buch. Für diese belegbare, nachweisbare Leistungsfähigkeit schliesslich erhalten sie oder erlangen Sie einen Job, eine Stellung, ihren Auftrag.

Deswegen ist es immer sinnvoll, sich zu Ihrem Text Gutachten und Kritiken kompetenter Menschen einzuholen und diese Gutachten und Kritiken in Ihrer Werbung für das Buch zu verwenden.

So wird der Aufwand, den Sie in das Verfassen, Bearbeiten und Publizieren des Buches gesteckt haben, vielfältigen, letztlich auch finanziellen Nutzen bringen.

Was leiste ich für Sie?

Meine Dienstleistung besteht darin, Sie dabei zu unterstützen, Ihre Texte in Bücher zu verwandeln.

Was unterscheidet einen Text von einem Buch? Ein Text ist jede Verstofflichung von Gedanken. Texte können in Form von Schrift, Bildern, Skulpturen, Spuren und zahllosen anderen Formen entstehen.

Ein Buch jedoch ist eine Zusammenfassung von Texten, um sie an Andere weiterzugeben.

Das klassische Buch besteht aus dem Buchdeckel und dazwischen gebundenen einzelnen Seiten. Diese Seiten enthalten verschiedene Objekte: den Text, also die Buchstaben, die Zeichnungen, die Bilder, mitunter aber auch Gegenstände, wie gepresste Blätter, Locken der Geliebten oder Fundstücke.

TristamShandy

Das Buch „Tristam Shandy“ (The Life and Opinions of Tristram Shandy, Gentleman. Von Laurence Sterne) z. B. enthält zum Text noch geschwärzte Seiten, marmoriertes Papier, Krakel und Auslassungen. Auch der Text selbst folgt mitunter skurrilen Regeln. Bei „Tristam Shandy“ werden alle Standards der Textstrukturierung bewusst verletzt, so wurden das 18. und 19. Kapitel ausgelassen und nach dem 25. Kapitel eingesetzt. Manche Kapitel bestehen nur aus einer einzelnen Zeile, manche enthalten eigene Untergliederungen.

Künstlerbücher machen von den Möglichkeiten des Konzeptes „Buch“ ausgiebigen Gebrauch und versuchen so weit wie möglich zu gehen.

Was erzeuge ich für Sie aus Ihren Texten?

Das Ergebnis können Papierbücher sein, aber auch eBooks für das IPad, den Kindle oder andere der vielen E-Reader, die zur Zeit auf den Markt gebracht werden. Ein E-Book hat gegenüber einem Papierbuch einige Besonderheiten.

Bei eBooks ist das Format, z.B. EPUB (von Apple für iBooks bevorzugt), Mobi, AZW (von Amazon für den Kindle-Reader bevorzugt), oder PDF (oft als Druckvorstufe benutzt) der Buchdeckel, das was den Text und die Bilder und andere Objekte zusammenfasst und in einem Shop verkäuflich macht.

Dafür gibt es einige automatische Programme, aber in der Regel ist Handarbeit erforderlich, um ein gutes eBook zu programmieren.

Wie beginnen?

Sie senden mir Ihren Ausgangstext, so wie er in Word-Formaten (doc, docx) oder in Open Office vorliegt. Ich programmiere mit diesem Text und den Bildern ein eBook.

Schicken Sie ihre Datei (beliebiges Format) an post @ ihrtraumvombuch.de

Oder rufen Sie an:

Phone: +49 (0) 30 23613941

Mobil: +49 (0) 170 2347 473

Sie erhalten umgehend ein auf Sie zugeschnittenes Angebot

Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten und Ihre Nachricht unten ein. Ich werde mich so schnell wie möglich um Ihre Anfrage kümmern. Please fill in all neccesary data: